Geprüfte & Zertifizierte Tresore

Geprüfter Tresor – das Wort geprüft weist schon daraufhin, dass dieser Tresor einer Prüfung – einem oder mehreren Tests – unterzogen wurde. Unabhängige Testinstitute (VdS, ESSA, VDMA u.a.) führen diese Tests nach strengen EU-Auflagen durch und bescheinigen in einem Zertifikat das Ergebnis. Das Zertifikat wird in Form einer Plakette im Tresorinneren angebracht und man kann daraus ablesen, von wem und auf welche Weise geprüft wurde.

Ab der Sicherheitsstufe EN 0 spricht man von einem geprüften Tresor. Geprüfte Safes sind privat und gewerblich versicherbar. Die Versicherungssumme erhöht sich mit jeder Sicherheitsstufe. Ab der Klasse EN 0 ist auch eine Waffenlagerung inkl. Munition erlaubt (Deutschland).

Bei den Tests wird der Einbruchschutz zertifiziert. Mechanische, thermische und elektrische Werkzeuge werden verwendet, um einen Safe aufzubrechen. Um keine Hinweise zu liefern, werden keine Zeitangaben gemacht. Es gibt dafür eine eigene Einheit – den Widerstand, der mit RU (resistant units) bezeichnet wird. Je höher die Sicherheitsklasse, umso höher auch der angegebene Widerstand.

Geprüfte Tresor sind massiv, besitzen ebenfalls geprüfte Sicherheitsschlösser der Klasse A oder B, sind mit Feuerfalz (bedingter Brandschutz) versehen und privat/gewerblich versicherbar.

Geprüfte Tresore

Geprüfter Tresor – das Wort geprüft weist schon daraufhin, dass dieser Tresor einer Prüfung – einem oder mehreren Tests – unterzogen wurde. Unabhängige Testinstitute (VdS, ESSA, VDMA u.a.) führen diese Tests nach strengen EU-Auflagen durch und bescheinigen in einem Zertifikat das Ergebnis. Das Zertifikat wird in Form einer Plakette im Tresorinneren angebracht und man kann daraus ablesen, von wem und auf welche Weise geprüft wurde.

Ab der Sicherheitsstufe EN 0 spricht man von einem geprüften Tresor. Geprüfte Safes sind privat und gewerblich versicherbar. Die Versicherungssumme erhöht sich mit jeder Sicherheitsstufe. Ab der Klasse EN 0 ist auch eine Waffenlagerung inkl. Munition erlaubt (Deutschland).

Bei den Tests wird der Einbruchschutz zertifiziert. Mechanische, thermische und elektrische Werkzeuge werden verwendet, um einen Safe aufzubrechen. Um keine Hinweise zu liefern, werden keine Zeitangaben gemacht. Es gibt dafür eine eigene Einheit – den Widerstand, der mit RU (resistant units) bezeichnet wird. Je höher die Sicherheitsklasse, umso höher auch der angegebene Widerstand.

Geprüfte Tresor sind massiv, besitzen ebenfalls geprüfte Sicherheitsschlösser der Klasse A oder B, sind mit Feuerfalz (bedingter Brandschutz) versehen und privat/gewerblich versicherbar.

In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-40 von 277

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-40 von 277

pro Seite