Ratgeber - Worauf muss ich beim Tresorkauf achten?

Die Dokumente sind im ganzen Haus verstreut, der Schmuck auf diverse Schubladen verteilt und das Bargeld befindet sich in unterschiedlichen Marmeladegläsern? Dann ist es Zeit für einen Tresor!
Beenden Sie das unsichere Chaos und das lästige Suchen. Ein sicherer Safe ist der einzig richtige Platz für wichtige Unterlagen und Wertgegenstände. Sie wissen, wo Pass oder Geburtsurkunde zu finden sind, entnehmen mit einem Griff die Perlenkette oder die teure Kamera und schließen nach Gebrauch die Utensilien und Papiere wieder ein.

Was ist wichtig? Welche Größe benötige ich und wie kann ich meine Wertgegenstände versichern lassen? Ist ein Feuerschutz notwendig?
Hier werden alle offenen Fragen beantwortet.

Step 1

Nutzung

Was möchten Sie in Ihrem Tresor verstauen?

Überlegen Sie sich zuerst, was Sie in Ihrem Tresor unterbringen möchten. Waffen & Munition benötigen eine andere Aufbewahrungsmöglichkeit, als Gold oder Schmuck. Auch für Dokumente und Schlüssel haben wir das passende Modell.

Suchen Sie ein Sicherheitsbehältnis für Dokumente und Wertgegenstände oder ist für Sie nur die Unterbringung wichtiger Papierunterlagen von Bedeutung? Handelt es sich um einen Ordner oder eine große Anzahl? Gibt es Schmuck- und Geldkassetten oder Kurz- und Langwaffen, die ein neues Zuhause brauchen?

Denken Sie auch an Dinge, die für Sie einen persönlichen Wert haben, die Sie niemals verlieren möchten. Der materielle Wert spielt dabei keine Rolle. Die erste Medaille des Skirennens, ein handgeschriebener Brief, der kleine Silberring des ersten Gehaltes…

Das sind bereits mehrere Fragen und die Liste ließe sich beliebig erweitern. Überlegen Sie genau, was Sie in Ihrem Tresor unterbringen möchten, denn davon hängt die Größe des gewählten Sicherheitsproduktes ab bzw. die Art des Tresores.

Wertgegenstände
BARGELD, WERTGEGENSTÄNDE & SCHMUCK

Geeignete Tresorarten:

Wertschutzschränke, Einbruchsichere Tresore, Feuerschutztresore, Möbeltresore, Wandtresore, geprüfte Tresore

Dokumente
DOKUMENTE, AKTEN & ORDNER

Geeignete Tresorarten:

Dokumentenschränke, Aktenschränke, Stahlbüroschränke, Feuersichere Tresore, Brandschutztresore, Wandtresore, Feuerschutzkassetten, Vertikalschränke

Datenträger
DATENTRÄGER & SPEICHERMEDIEN

Geeignete Tresorarten:

Datenschutztresore, Datenschränke, Datensicherungsschränke, Datenschutztresore mit Feuerschutz

Waffen & Munition
WAFFEN & MUNITION

Geeignete Tresorarten:

Kurzwaffenschrank, Waffenschrank, Langwaffenschrank, Munitionstresor

Schlüssel
SCHLÜSSEL

Geeignete Tresorarten:

Schlüsseltresor, Schlüsselschrank, Schlüsselbox, Notschlüsselkasten, Schlüsselausgabesystem, Autohaustresore, Schubladentresore, Einwurftresore

Step 2

Verwendung & Versicherung

Wo wird der Tresor verwendet bzw. was möchten Sie versichern?

Bei der Nutzung ist es wichtig zu Unterscheiden, ob der Tresor privat oder gewerblich genutzt wird. Das entscheidet nämlich über die Versicherungssumme - also, wie hoch der Tresor versicherbar ist. Grundsätzlich sind Tresore im Privatbereich höher versicherbar, als jene, die gewerblich genutzt werden.

Je höher der Widerstandsgrad eines Tresores, desto höher sind auch die maximalen Versicherungssummen. Aufgrund dessen erhöht sich mit der Sicherheitsstufe der Wert, der im Tresor aufbewahrt werden kann.

Hinweis: Eine Verdoppelung der Versicherungssumme ist möglich, wenn der Tresor zusätzlich mit einer VdS-zertifizierten Einbruchmeldeanlage (EMA) ausgestattet wird. Dies ist bei Tresoren mit einer höheren Sicherheitsklasse möglich.

WICHTIG: Klären Sie vor dem Kauf mit der Versicherung ab, welche Sicherheitsstufe der Tresor benötigt!

Private Nutzung
PRIVATE NUTZUNG

Einsatzbereich:
In privaten Wohnungen, Häusern, Ferienhäusern, Hütten etc.

Aufbewahrungsmöglichkeiten:
Uhren, Gold, Schmuck, Bargeld, wichtige Dokumente (Versicherungen, Zeugnisse, Kaufverträge, Reisepass), persönliche Wertgegenstände (Kamera, Tablet, Fotobuch), Waffen & Munition, Medikamente, Speichermedien (Festplatten, Speicherkarten)

Gewerbliche Nutzung
GEWERBLICHE NUTZUNG

Einsatzbereich:
Tankstellen, Autohäuser, Banken, Praxen, sonstige Unternehmen

Aufbewahrungsmöglichkeiten:
Wichtige Schlüssel, Wechselgeld, Tageslosung, Verträge, Geschäftsdokumente, Pläne, Personalakten, Patientenakten, Speichermedien & Datenträger (Festplatten, Speicherkarten), Bilanzen etc.

Step 3

Einbruchschutz

Welchen Einbruchschutz soll ich wählen?

Der Einbruchschutz eines Tresors wird über die Sicherheitsklasse definiert. Dafür wird der Tresor bestimmten Tests unterzogen. Diese Prüfungen werden nach europaweit festgelegten Kriterien von unabhängigen Testinstituten durchgeführt. Bei dem Test kommen alle mechanischen, elektrischen und thermischen Werkzeuge zum Einsatz, mit denen auch Unbefugte versuchen könnten, einen Tresor zu öffnen. Die Sicherheitsstufen bei Tresoren zeigen also auf, wie viel Zeit man benötigt, einen Tresor ohne den passenden Code oder den Schlüssel, gewaltsam zu öffnen.
Diese Zeit wird in RU (resistant units) kodifiziert.

Vorallem beim Schutz von Bargeld, Schmuck, wichtigen Dokumenten oder Wertgegenständen, sollte man einen Safe mit Qualität und geprüfter Zertifizierung wählen. 

Wird von der Versicherung eine bestimmte Sicherheitsstufe vorgeschrieben, ist es wichtig, diese zu beachten, damit der Tresorinhalt korrekt versichert werden kann.

 

FAQ

Was versteht man unter dem Begriff Sicherheitsstufe?

Ein Tresor, der nach einer Sicherheitsstufe klassifiziert ist, wurde eingehend überprüft. Das Resultat dieser Tests ist eine Sicherheitsplakette, die im Tresorinneren zu finden ist, meistens an der Türinnenseite.

Was sagt nun diese Plakette aus?

Sie bestätigt, dass ein unabhängiges Testinstitut – VdS Schadensverhütung GmbH, ESSA, VDMA u.a. – den Tresor ausreichend überprüft hat. Diese Tests beziehen sich auf den Einbruchschutz, nicht auf den Feuerschutz und unterliegen europaweit festgelegten Kriterien.

Wie funktioniert so ein Test?

Der Tresor wird z.B. mit einem Bohrhammer bearbeitet oder mit einem Brennschneider. Wie lange dauert es, bis sich der Safe öffnen lässt durch den Einsatz technischer, mechanischer und thermischer Werkzeuge. Je länger für dieses Vorhaben benötigt wird, desto höher ist die Sicherheitsstufe. Eine Sicherheitsstufe der Klasse III ist somit sicherer als eine der Klasse 1. Der genaue Testverlauf bleibt geheim und Zeitangaben werden bewusst verschwiegen, damit Einbrecher keine Tipps bekommen – „Sie benötigen 2 h, um ins Tresorinnere zu gelangen“ wird demnach nirgends zu lesen sein.

Sicherheitsstufen nach EN1143-1

Versicherungssummen

Österreich
Privat: € 20.000
Gewerbe: € 10.000

Deutschland
Privat: € 40.000
Gewerbe: € 10.000

Versicherungssummen

Österreich
Privat: € 65.000
Gewerbe: € 20.000

Deutschland
Privat: € 65.000
Gewerbe: € 20.000

Versicherungssummen

Österreich
Privat: € 100.000
Gewerbe: € 50.000

Deutschland
Privat: € 100.000
Gewerbe: € 50.000

Versicherungssummen

Österreich
Privat: € 200.000
Gewerbe: € 100.000

Deutschland
Privat: € 200.000
Gewerbe: € 100.000

Versicherungssummen

Österreich
Privat: € 400.000
Gewerbe: € 150.000

Deutschland
Privat: € 400.000
Gewerbe: € 150.000

Versicherungssummen

Österreich
Privat: Absprache mit Versicherung
Gewerbe: € 250.000

Deutschland
Privat: Absprache mit Versicherung
Gewerbe: € 250.000

Step 4

Feuerschutz

Benötige ich einen Brandschutz?

Feuerschutz ist wichtig! Falls Sie Dokumente, wichtige Papiere, Versicherungsunterlagen, Speichermedien, Bilder etc. in Ihrem Tresor verstauen möchten, ist es wichtig, einen Tresor mit Feuerschutz zu wählen. Nur so kann der Tresorinhalt vor einem Brand geschützt werden und Ihre persönlichen Erinnerungen erhalten bleiben. 

Bei der Brandschutzklasse lässt sich erkennen, wie lange der Inhalt (Papier, Daten,...) vor der Hitzeeinwirkung geschützt wird, ohne Schaden davon zu tragen.

Feuergeprüft heißt: Feuertest bei 1090° über 30 Min. / 60 Min. / 120 Min. in einem Spezialbrandofen und anschließendem Sturztest aus 9,15 m Höhe.

Der Feuerschutz wird für 30, 60 oder 120 Minuten ermittelt. Weiters wird zwischen Papier (leicht brennbarer) und Datenträgern (CDs, DVDs, USB-Sticks etc.) unterschieden, findet sich z.B. die Bezeichnung „LFS 30 P nach EN 15659“ unter Feuerschutz auf Ihrem Tresor, so bedeutet dies, dass Papierdokumente 30 Minuten vor Feuer sicher sind.

Bei den Tests kommen Dokumente oder Datenträger in Spezialbrandöfen und bleiben 30, 60 oder 120 Minuten im Inneren.

Beim UL Test (für Dokumente) beträgt die Hitze 843°C für eine halbe Stunde, 927° für eine ganze und 1010° C für zwei Stunden. Die Innentemperatur muss während dieser Zeitspanne unter 177° C bleiben. Das gleiche Prozedere ist die ETL-FireTesting für Datenträger.

Wenn Ihnen also der Feuerschutz besonders am Herzen liegt, da der Hauptteil Ihres Tresorinhalts wichtige Dokumente sind, dann empfehlen wir Ihnen einen feuerfesten Tresor.

30 Minuten Feuerschutz
30 MINUTEN FEUERSCHUTZ
60 Minuten Feuerschutz
60 MINUTEN FEUERSCHUTZ
120 Minuten Feuerschutz
120 MINUTEN FEUERSCHUTZ

Step 5

Schloss

Wie soll der Tresor verschlossen werden?

Für unsere Tresore & Safes bieten wir eine große Auswahl an Schlössern an.

Einer der häufigsten Fragen ist: "Welches Schloss ist das sicherste"? Diese Frage ist leicht zu beantworten, denn alle geprüften Schlosser sind gleich sicher. Sie können hier einfach nach Ihrem persönlichen Geschmack wählen.

Die Vorteile der einzelnen Schlösser haben wir hier aufgelistet.

Elektronikschloss
ELEKTRONIKSCHLOSS

Öffnung mittles Code - Produkt ist batteriebetrieben

Code kann beliebig oft geändert werden
Eingabe über Tastatur
Leicht lesbar
Viele verschiedene Varianten/Möglichkeiten
Schlüssel muss nicht versteckt werden
Doppelbartschloss
DOPPELBARTSCHLOSS

Bei der Grundausstattung sind 2 Schlüssel enthalten

Keine Zahlenkomination zu merken
Code kann nicht vergessen werden
Einfache Öffnung
Beliebig viele Schlüssel können nachgeschnitten werden
Mechanisches Zahlenschloss
MECHANISCHES ZAHLENSCHLOSS

Eingabe mittels Geheimzahl nach beiden Richtungen

Beliebiges Umstellen der Geheimzahl mittels Umstellschlüssel
Nur vom Codebesitzer ist das Umstellen möglich
Schlüssel muss nicht versteckt werden
RFID-Schloss
RFID-SCHLOSS

Jede Karte mit RFID-Funktion ist möglich

Kein Code notwendig / kann nicht vergessen werden
Schlüssel muss nicht versteckt werden
Jede Karte mit RFID-Funktion möglich
Schnelle & einfache Öffnung
Eignet sich perfekt für ein Hotel
Touchscreen-Schloss
TOUCHSCREEN-SCHLOSS

Eingabe des Codes mittels Finger auf Touchscreen-Schloss

Schnelle & Einfache Öffnung
Leicht lesbare Tastatur
Code kann beliebig oft geändert werden
Schlüssel muss nicht versteckt werden
modernes Aussehen
Bluetooth-Schloss
BLUETOOTH-SCHLOSS

Öffnung erfolgt mittels der Rottner Unlock App

Kein Schlüssel oder Code nötig
kann durch Bluetooth mit dem Handy verbunden werden
Öffnung durch App am Handy möglich
Einfache Bedienung
Fingerprint-Schloss
FINGERPRINT-SCHLOSS

Öffnung erfolgt mittels Fingerprint

Schnelle & Einfache Öffnung
Code kann nicht vergessen werden
Schlüssel muss nicht versteckt werden
Eignet sich hervorragend für Hotels

Step 6

Aufstellort & Anbringung

Wo soll ich meinen Tresor aufstellen und welche Möglichkeiten gibt es?

Überlegen Sie sich im Vorhinein gut, wo der Tresor hingestellt und verankert wird. Der Safe soll einen stabilen Halt haben und keinesfalls kippen oder umfallen können.

! BITTE BEACHTEN SIE: Geprüfte Tresore unter 1000 kg müssen im Betonboden oder einem Massivbauteil (Beton) verankert werden. Eine Verankerung im Estrich ist nicht ausreichend. Achten Sie hierbei unbedingt auf die Bodenbeschaffenheit/Tragfähigkeit des Untergrundes. Kontrollieren Sie, ob sich keinerlei Leitungen/Fußbodenheizung unter dem Standort befinden, wo der Tresor verankert werden soll.

Die Aufstellung in trockenen Räumen ist empfehlenswert, besonders bei Tresoren mit Elektronikschlössern. Kommen diese mit Nässe in Berührung sein, ist eine einwandfreie Funktion nicht mehr gewährleistet. Doppelbartschloss oder mechanisches Zahlenschloss sind bezüglich Feuchtigkeit robuster.

Stellen Sie den Tresor nach Möglichkeit so auf, dass man ihn im Vorbeigehen nicht durch ein Fenster erblicken kann. Weiters haben Geschäftstresore nichts in Kunden- oder Ausstellungsräumen verloren, sie sollen das Interesse der Kunden nicht auf sich ziehen.

Der Tresor kann entweder im Boden und/oder der Wand verankert, in der Wand eingemauert, oder in einem Möbelstück angeschraubt/integriert werden.

Wir bieten Safes mit unterschiedlichen Bohrungen am Boden und/oder in der Rückwand an. Bitte achten Sie darauf, welche Bohrungen Sie benötigen. Wandtresore sind speziell für das Einmauern in der Wand gedacht.

Unser Tipp: Klären Sie vor Erwerb des Safes alle Fragen zum Standort und der Befestigung, damit es im Nachhinein keine bösen Überraschungen gibt.

Tresor freistehend
TRESOR FREISTEHEND

Geschäftstresore, massiv gebaute Wertschutzschränke, Stahlbüroschränke mit großem Volumen, Datensicherungsschränke – diese Tresore bringen eine Menge Gewicht auf die Waage und sind standfest, d.h. sie werden aufgestellt.

Wertschutzschränke unter 1000 kg müssen verankert werden, die Schwergewichte kommen ohne Verankerung aus.
Aufgrund des Gewichts können solche großen Tresore nicht einfach mitgenommen werden.

Wenn Sie einen geräumigen Wertschutzschrank kaufen, dann muss dieser aber auch zu Ihnen kommen und dementsprechend aufgestellt werden. Durch das Ausfüllen eines Transportfragebogens bekommen Fachhändler/Spedition wichtige Informationen.

Tresor eingemauert
TRESOR EINGEMAUERT

Einmauern

Ein eingemauerter Tresor ist an drei Seiten fix eingemauert und geht nach vorne auf. Der große Vorteil eines Wandtresors besteht darin, dass er hinter einem Möbelstück, Bild oder einem Dekorationsgegenstand versteckt werden kann. Der Safe wird somit unsichtbar.

Einen Wandtresor plant man am besten gleich beim Hausbau mit ein, da ein nachträglicher Einbau erschwert möglich ist. Der größere Aufwand ist kostenintensiv. Es bestehen eigene Einmauerungsvorschriften und nicht jede Wand kann automatisch für einen Einbau verwendet werden.

Bei Zweifeln bitte vorher mit dem Fachmann abklären, ob sich die Wand eignet.

Bei einem Bodentresor verhält es sich ähnlich, er wird in den Boden eingebaut und durch einen Teppich verdeckt. Auch in diesem Fall vorher feststellen, ob sich die Bodenbeschaffenheit eignet bzw. ob eine Fußbodenheizung in der Nähe ist, um darauf Rücksicht zu nehmen.

Tresor in Möbelstück
TRESOR IN MÖBELSTÜCK

Für den Privatbereich sind Möbeltresore sehr beliebt. Sie sind platzsparend, da sie in einem Möbelstück „verschwinden“. Das bedeutet, sie werden durch Boden-/Rückwandbohrungen in einem Möbelstück nach Wahl integriert. Schränke, Kommoden oder Schreibtische eignen sich dafür. Es erklärt sich von selbst, dass Möbeltresore nicht die Riesen unter den Tresoren sind, sondern eher die Zwerge. Außer Sie besitzen einen sehr großen Wandschrank.

Aufgrund der kompakten Größe und der einfachen Bedienung werden Möbeltresore gerne in der Hotellerie verwendet. Mittlerweile ist es üblich, dass jedes Zimmer eines halbwegs guten Hotels mit einem Zimmersafe ausgerüstet ist, damit der Gast Bargeld, Reiseunterlagen, Pässe etc. persönlich unterbringen kann.

Step 7

Lieferung

Welche Liefermöglichkeiten stehen mir zur Verfügung?

Nachdem Sie nun wissen, wo der Tresor aufgestellt und montiert werden soll, können Sie sich nun entscheiden, welche Liefermethode sie wählen möchten. Unsere erfahrene Spedition hilft gerne, den Tresor zur Verwendungsstelle zu tragen und diesen dort auch fachgerecht zu montieren.

Allgemeine Infos zur Lieferung:

  • Produkte bis 30 kg werden mit Paketdienst versendet - GLS ist zu 100% klimaneutral
  • Produkte ab 31 kg werden mit zuverlässigen Speditionen versendet

Lieferzeit:

  • Unsere Lieferzeit auf Lagerware beträgt 1-3 Werktage, wenn frei Bordsteinkante geliefert wird.
  • Eine Lieferung für die Ware bei einer Vertragung beträgt ca. 2 Wochen.
  • Ist ein Produkt nicht lagernd und muss bestellt werden, beläuft sich die Lieferung auf ca. 6-8 Wochen.
  • Die Lieferzeit können Sie im jeweiligen Artikel, auf der Artikeldetailseite, entnehmen.

Unsere Liefermöglichkeiten

Lieferung frei Bordsteinkante
LIEFERUNG FREI BORDSTEINKANTE

VÖLLIG KOSTENLOS

Erfolgt eine Lieferung frei Bordsteinkante, bedeutet das, dass der Artikel ebenerdig, bis vor die erste verschlossene Tür bzw. das erste Hindernis geliefert wird.
Der Tresor bzw. der Waffenschrank muss somit selbst an den Verwendungsort gebracht & sicher montiert werden.

Die Lieferung frei Bordsteinkante erfolgt bei jedem Produkt in Österreich völlig kostenlos.

Hinweis: Achten Sie bei schweren Artikeln bitte darauf, ob es technisch für Sie möglich ist, den Tresor selbstständig an den Verwendungsort zu transportieren.
Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer Vertragung durch unsere professionelle Spedition an.

Vertragung
VERTRAGUNG AM AUFSTELLORT

Bei Produkten ab 5 kg bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer Vertragung zu dem von Ihnen gewünschten Aufstellort.

Unter einer Vertragung versteht man den Transport, beginnend beim Abladen vom LKW, bis zum Erreichen der Verwendungsstelle.

Voraussetzung ist ein optimaler Transportweg, wie ausreichende Boden- und Treppentragfähigkeit, Tür-, Treppen- und Aufzugsmaße. Zusätzlich anfallende Kosten, durch Bekanntgabe unvollständiger oder fehlerhafter Informationen, werden in Rechnung gestellt.
Ohne ausgefüllten Transportfragebogen finden keine Vertragearbeiten statt.

Diese Versandmethode ist bei Tresoren bis 349 kg möglich.

Vertragung & Montage
VERTRAGUNG & MONTAGE

Bei Produkten ab 5 kg bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer Vertragung + Montage zu dem von Ihnen gewünschten Aufstellort.

Unter einer Vertragung versteht man den Transport, beginnend beim Abladen vom LKW, bis zum Erreichen der Verwendungsstelle.

Der Tresor bzw. der Waffenschrank kann dann im Boden oder der Wand verankert werden.

Voraussetzung ist ein optimaler Transportweg, wie ausreichende Boden- und Treppentragfähigkeit, Tür-, Treppen- und Aufzugsmaße. Zusätzlich anfallende Kosten, durch Bekanntgabe unvollständiger oder fehlerhafter Informationen, werden in Rechnung gestellt.
Ohne ausgefüllten Transportfragebogen finden keine Vertragearbeiten statt.

Diese Versandmethode ist bei Tresoren bis 349 kg möglich.

Vertragung, Montage & Ortsbesichtigung
VERTRAGUNG, MONTAGE & ORTSBESICHTIGUNG

Bei Produkten ab 50 kg bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer Vertragung + Montage, zu dem von Ihnen gewünschten Aufstellort.

Eine Ortsbesichtigung ist notwendig, um Unklarheiten über den Transportweg und mögliche Komplikationen auszuschließen. Daher ist diese bei Tresoren ab 350 kg Pflicht.

Unter einer Vertragung versteht man den Transport, beginnend beim Abladen vom LKW, bis zum Erreichen der Verwendungsstelle.

Der Tresor bzw. der Waffenschrank kann dann im Boden oder der Wand verankert werden.

Voraussetzung ist ein optimaler Transportweg, wie ausreichende Boden- und Treppentragfähigkeit, Tür-, Treppen- und Aufzugsmaße. Zusätzlich anfallende Kosten, durch Bekanntgabe unvollständiger oder fehlerhafter Informationen, werden in Rechnung gestellt.
Ohne ausgefüllten Transportfragebogen finden keine Vertragearbeiten statt.

*Transportfragebogen = Damit wir, bzw. die Spedition, Bescheid wissen, welche Wohnverhältnisse vorhanden sind, ist es nötig, den Transportfrageboden auszufüllen. Je mehr bekannt ist, umso besser kann man sich darauf einstellen und eventuell einen zweiten Mitarbeiter dabei haben usw. Lesen Sie den Fragebogen bitte genau durch und beantworten Sie ihn richtig, um vor unliebsamen Überraschungen geschützt zu sein.

Zubehör

Tresor Zubehör

Passendes Zubehör für Ihren Tresor

Je nach Tresormodell können Sie das Innenleben noch umfangreicher gestalten. Verstellbare Fachböden, Hängeregistraturen oder ein Innentresor können zusätzlich montiert werden. Fragen Sie uns, bei welchen Produkten es Zubehör gibt, sofern dies nicht aus der Beschreibung hervorgeht.

Mit einem zusätzlichen Tresorlicht bringen Sie Helligkeit ins geheimnisvolle Innere – Spaß beiseite, Sie sehen einfach besser, da das Innere heller ausgeleuchtet ist.

Ein Luftentfeuchter (Beutel mit Wirkgranulat) ist bei einem Waffenschrank sinnvoll, da er der Luft Feuchtigkeit entzieht. So werden Schimmel, Nässe, Rost udgl. ferngehalten und schaden den Waffen nicht.

Schaumstoffwaffenhalter, die in der Breite anpassbar sind, geben Waffen einen sicheren Halt. Mit einem Waffenschloss können Sie Kurz- und Langwaffen zusätzlich sichern.

In feuerfesten Dokumententaschen können Sie Dokumente zusätzlich vor Feuer schützen. Ideale Unterbringung in einem Safe ohne Feuerschutz.

Checkliste

Checkliste

Wenn Sie nachstehende Liste beantworten können, dann ist der Wunschtresor gefunden!

  • Was möchten Sie in Ihrem Tresor unterbringen?
  • Welche Tresorgröße wird benötigt?
  • Wie ist der Safe zu montieren?
  • Welche Widerstandsklasse/ Sicherheitsstufe benötigen Sie?
  • Wird ein Feuerschutz benötigt?
  • Welches Schloss ist passend?
  • Welche Versicherungssummen stehen im Raum?
  • Welche Sonderausstattungen gibt es?

Nun möchten Sie Ihr passendes Produkt finden?

Mit wenigen Klicks durch unseren Produktfinder, entdecken Sie das perfekte Produkt, dass all Ihre Ansprüchen erfüllt.