Sicherheitsstufen & Feuerschutz beim Tresor

 

Was sind Sicherheitsklassen und Brandschutzklassen bei einem Tresor?

Für die Prüfung von Wertbehältnissen wird zwischen Einbruchschutz und Feuerschutz unterschieden. Beide Prüfungen werden nach europaweit festgelegten Kriterien von unabhängigen Testinstituten durchgeführt.
Entsprechend dem Testergebnis werden die geprüften Tresore nach Widerstandsgraden klassifziert.
Diese Angaben sind unter anderem wichtig für die Versicherungseinstufung des Tresorinhaltes.

Testinstitute:

  • VSÖ
    Einbruchschutz nach EN 1143-1 geprüft vom Verband der deutschen Sachversicherer
  • VdS Schadensverhütung GmbH in Köln
    Einbruchschutz nach EN 1143-1 geprüft vom Verband der deutschen Sachversicherer
  • Materialprüfungsanstalt der Technischen Universität Braunschweig
  • ESSA
  • VDMA
    Einbruchschutz nach VDMA 24992 Verband deutscher Maschinen & Anlagebauer (Stand Mai 1995)
  • ECB-S
    Einbruchschutz geprüft vom ECB S European Certification Body GmbH
  • SZU

 

Sicherheitsstufen Einbruch

Einbruchschutz Rottner

Die Sicherheitsstufen bei Tresoren zeigen auf, wie viel Zeit man benötigt, einen Tresor ohne den passenden Code oder den Schlüssel, gewaltsam zu öffnen. Diese Zeit wird in RU (resistant units) kodifiziert.

Das bedeutet also, je höher die Sicherheitsstufe ist, desto schwieriger ist es, einen Tresor gewaltsam zu öffnen.
Bei dem Test kommen alle mechanischen, elektrischen und thermischen Werkzeuge zum Einsatz, mit denen auch Unbefugte versuchen könnten, einen Tresor zu öffnen, z. B. Vorschlaghammer, Bohrmaschinen, Winkelschleifer oder Schneidbrenner. Über einige der beim Test verwendeten Spezialwerkzeuge, bewahren die Prüfinstitute Stillschweigen, um Nachahmungen zu verhindern.

Sicherheitsstufe /
Widerstandsgrad
BeschreibungSicherheitsmerkmale
Wertbehältnisse ohne
Sicherheitseinstufung / 
Widerstandsgrad
Einwandiger bzw. doppelwandiger Stahlkorpus,
Tür ein oder doppelwandig
Minderwertiger Einbruchschutz
A nach VDMA 24992,
Stand Mai 1995
Einwandiger Stahlkorpus. Doppelwandige Tür.
Schloss der Klasse A nach EN 1300
Leichter Schutz gegen Angriffe mit mechanisch
wirkenden, leichten Einbruchswerkzeugen.
Kein Schutz gegen thermisch wirkende Werkzeuge
S1 nach EN 14450 Einwandiger Stahlkorpus. Doppelwandige Tür.
Schloss der Klasse A nach EN 1300
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 14450
B nach VDMA 24992,
Stand Mai 1995
Möbeltresore: Doppelwandige Tür + Korpus.
Schloss der Klasse A nach EN 1300
feuerhemmendes Material in Korpus und Tür.
Wandtresore: Doppelwandige Tür + Korpus
Schloss der Klasse A nach EN 1300
Begrenzter Schutz gegen Angriffe mit mechanisch
wirkenden, leichten Einbruchswerkzeugen.
Kein Schutz gegen thermisch wirkende Werkzeuge
Schutz gegen leichte Brände (nicht geprüft).
S2 nach EN 14450
ECB-S S2
Komplett doppelwandig.
Schloss nach EN 1300  Klasse A
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 14450
EN-0 nach CSN
EN 1143-1 SZUCZ
Freistehender, doppelwandiger Wertschutzschrank/Möbeltresor
Geprüftes Schloss der Klasse 1
Durch SZU - CZ geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1
EN (0) nach EN 1143-1 VdS
Klasse N (0) VSÖ EN-0
Freistehender, doppelwandiger Wertschutzschrank/Möbeltresor
Geprüftes Schloss der Klasse 1
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1 mit
garantierten Widerstandseinheiten 30/30 RU*
EN-1 nach CSN
EN 1143-1 SZUCZ
Freistehender, doppelwandiger Wertschutzschrank/ Möbeltresor
Geprüftes Schloss der Klasse 1
Durch SZU - CZ geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1
I nach EN 1143-1 VdS Klasse I
ECBS EN-1 / VSÖ EN-1
Freistehender, doppelwandiger Wertschutzschrank/Möbeltresor
oder Wandtresor
Geprüftes Schloss der Klasse 1
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1 mit
garantierten Widerstandseinheiten 30/50 RU*
II nach EN 1143-1 VdS Klasse II
ECB-S EN-2 / VSÖ EN-2
Freistehender Wertschutzschrank/Möbeltresor
Tür und Korpus mehrwandig, ringsumlaufender Feuerfalz
Schloss der Klasse B nach EN 1300
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1 mit
garantierten Widerstandseinheiten 50/80 RU*
III nach EN 1143-1 VdS Klasse III
ECB-S / VSÖ EN-3
Freistehender Wertschutzschrank/Möbeltreso
Tür und Korpus mit Spezialfüllung
Schloss der Klasse B nach EN 1300
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1 mit
garantierten Widerstandseinheiten 80/120 RU*
IV nach EN 1143-1 VdS Klasse IV
ECB-S EN-4 / VSÖ EN-4
Freistehender Wertschutzschrank/Möbeltresor
Mehrwandig, Allseitig mit Spezialfüllung gefüllt
Zwei Schlösser der Klasse B nach EN 1300
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1 mit
garantierten Widerstandseinheiten 120/180 RU*
IV nach En 1143-1
VdS Klasse IV KB
Freistehender Wertschutzschrank/Möbeltresor
Mehrwandig, Tür und Korpus mit Spezialfüllung
Zwei Schlösser der Klasse B nach EN 1300
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1 mit
garantierten Widerstandseinheiten 120/181 RU*
KB=Kernbohrschutz
V nach EN 1143-1
VdS Klasse V
Freistehender Wertschutzschrank/Möbeltresor
Mehrwandig, Tür und Korpus mit Spezialfüllung
Zwei Schlösser der Klasse B nach EN 1300
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1 mit
garantierten Widerstandseinheiten 180/270 RU*
V nach EN 1143-1
VdS Klasse V KB
Freistehender Wertschutzschrank/Möbeltresor
Mehrwandig, Tür und Korpus mit Spezialfüllung
Zwei Schlösser der Klasse B nach EN 1300
Geprüfter Einbruchschutz nach EN 1143-1 mit
garantierten Widerstandseinheiten 180/271 RU*
KB=Kernbohrschutz

*RU = Resistent Units (Widerstandseinheiten)

 

PDF-Datei Sicherheitsstufen

 

Brandschutzklassen

Flamme Rottner

Bei der Brandschutzklasse lässt sich erkennen, wie lange der Inhalt (Papier, Daten,...) vor der Hitzeeinwirkung geschützt wird, ohne Schaden davon zu tragen.

Feuergeprüft heißt: Feuertest bei 1090° über 30 Min. / 60 Min. / 120 Min. in einem Spezialbrandofen und anschließendem Sturztest aus 9,15 m Höhe.

Sicherheitsstufe /
Widerstandsgrad
BeschreibungSicherheitsmerkmaleFeuerschutz
Nicht geprüfte Tresore Einwandiger bzw. doppelwandiger Stahlkorpus,
Tür ein oder doppelwandig
Kein Feuerschutz, keine Zertifizierung --
UL-Test 1/2 Stunde 1/2 Stunde Test bei 843°C
Innentemperatur bleibt 1/2 Stunde unter 177°C
UL = (Underwriters Laboratory)
Fire Endurance Testing
Dokumente / Papier
UL-Test 1 Stunde 1 Stunde Test bei 927°C
Innentemperatur bleibt 1 Stunde unter 177°C
UL = (Underwriters Laboratory)
Fire Endurance Testing
Dokumente / Papier
UL-Test 2 Stunden 2 Stunde Test bei 1010°C
Innentemperatur bleibt 2 Stunde unter 177°C
UL = (Underwriters Laboratory)
Fire Endurance Testing
Dokumente / Papier
ETL - Fire Testing 1/2 Stunde 1/2 Stunde Test bei 843°C
Innentemperatur bleibt 1 Stunde unter 177°C
ETL Semko Fire Testing
for digital media
CDs, DVDs, USB drives, Memory sticks und MP3
(keine Disketten und Magnetbänder, Foto-Negative, Audio, Video usw.)
ETL - Fire Testing 1 Stunde 1 Stunde Test bei 927°C
Innentemperatur bleibt 1 Stunde unter 177°C
ETL Semko Fire Testing
for digital media
CDs, DVDs, USB drives, Memory sticks und MP3
(keine Disketten und Magnetbänder, Foto-Negative, Audio, Video usw.)
ETL - Fire Testing 2 Stunden 2 Stunde Test bei 1010°C
Innentemperatur bleibt 1 Stunde unter 177°C
ETL Semko Fire Testing
for digital media
CDs, DVDs, USB drives, Memory sticks und MP3
(keine Disketten und Magnetbänder, Foto-Negative, Audio, Video usw.)
LFS 30 P nach EN 15659 30 Minuten leichter Feuerschutz

30 Minuten leichter Feuerschutz EN 15659 Dokumente /Papier
LFS 60 P nach EN 15659 60 Minuten leichter Feuerschutz

60 Minuten leichter Feuerschutz EN 15659 Dokumente / Papier
S 60 P 60 Minuten Feuerschutz bei 1090°C für Papier
Max. Temp. Erhöhung um 150°C
Relative Luftfeuchtigkeit im Schrank max. 85%
Feuerstoß- und Sturzprüfung
aus 9,15 Meter
Dokumente / Papier
S 60 DIS 60 Minuten Feuerschutz bei 1090°C für Papier
Max. Temp. Erhöhung um 30°C
Relative Luftfeuchtigkeit im Schrank max. 85%
Feuerstoß- und Sturzprüfung
aus 9,15 Meter
Datenträger
S 120 P 120 Minuten Feuerschutz bei 1090°C für Papier
Max. Temp. Erhöhung um 150°C
Relative Luftfeuchtigkeit im Schrank max. 85%
Feuerstoß- und Sturzprüfung
aus 9,15 Meter
Dokumente / Papier
S 120 DIS 120 Minuten Feuerschutz bei 1090°C für Papier
Max. Temp. Erhöhung um 30°C
Relative Luftfeuchtigkeit im Schrank max. 85%
Feuerstoß- und Sturzprüfung
aus 9,15 Meter
Datenträger

 

PDF-Datei Feuerschutzstufen

 

Sicherheitsstufen und deren Versicherungssumme

Sicherheitsstufen

Je höher der Widerstandsgrad eines Tresores, desto höher sind auch die maximalen Versicherrungssummen. Aufgrund dessen erhöht sich mit der Sicherheitsstufe der Wert, der im Tresor aufbewahrt werden kann.
Allerdings unterscheiden die Versicherungen zwischen privater und gewerblicher Verwendung eines Tresores. Dementsprechend kann ein Möbeltresor oder Wertschutzschrank, welcher in einem privaten Wohnzimmer steht, mit einem deutlich höheren Betrag versichert werden, als ein Tresor, welcher in einem Firmengebäude untergebracht wird.
Eine Verdoppelung der Versicherungssumme ist möglich, wenn der Tresor zusätzlich mit einer VdS-zertifizierten Einbruchmeldeanlage (EMA) ausgestattet wird.

Achtung: Tatsächliche Werte können je nach Versicherung unterschiedlich sein! Rottner Tresor empfiehlt Ihnen, immer vor dem Kauf eines Tresores mit der Versicherung zu sprechen, welche Sicherheitsstufe beim Tresor benötigt wird.

Alle Tresore unter 1000 kg müssen im Betonboden oder in der Betonwand verankert werden und sind deshalb mit einem dementsprechenden Verankerungsmaterial versehen.

Bei den angeführten Höchstversicherungssummen handelt es sich um unverbindliche Angaben.

Die Versicherungssummen im Überblick:

Sicherheitsstufe /
Widerstandsgrad
Versicherungseinstufung
Wertbehältnisse ohne
Sicherheitseinstufung / 
Widerstandsgrad
AT/DE: nach Absprache mit der Versicherung
A nach VDMA 24992,
Stand Mai 1995
AT: Nach Absprache mit der Versicherung.
DE: Privat versicherbar nach VHB 2000,
gewerblich versicherbar bis € 2.500
S1 nach EN 14450 AT: Nach Absprache mit der Versicherung
DE: Privat versicherbar bis € 5.000
Gewerblich keine Empfehlung
B nach VDMA 24992,
Stand Mai 1995
AT: Nach Absprache mit der Versicherung
DE: Privat versicherbar nach VHB 2000,
gewerblich versicherbar bis € 2.5000
S2 nach EN 14450
ECB-S S2
AT/DE: Privat versicherbar € 20.000
Gewerblich nach Absprache mit der Versicherung
EN-0 nach CSN
EN 1143-1 SZUCZ
AT: Privat versicherbar bis € 20.000, gewerblich bis € 10.000
DE: Privat versicherbar bis € 40.000, gewerblich bis € 10.000
EN (0) nach EN 1143-1 VdS
Klasse N (0) VSÖ EN-0
AT: Privat versicherbar bis € 20.000, gewerblich bis € 10.000
DE: Privat versicherbar bis € 40.000, gewerblich bis € 10.000
EN-1 nach CSN
EN 1143-1 SZUCZ
AT/DE: Privat versicherbar bis € 65.000
Gewerblich versicherbar bis € 20.000
I nach EN 1143-1 VdS Klasse I
ECBS EN-1 / VSÖ EN-1
AT/DE: Privat versicherbar bis € 65.000
Gewerblich versicherbar bis € 20.000
II nach EN 1143-1 VdS Klasse II
ECB-S EN-2 / VSÖ EN-2
AT/DE: Privat versicherbar bis € 100.000
Gewerblich versicherbar bis € 50.000
III nach EN 1143-1 VdS Klasse III
ECB-S / VSÖ EN-3
AT/DE: Privat versicherbar bis € 200.000
Gewerblich versicherbar bis € 100.000
IV nach EN 1143-1 VdS Klasse IV
ECB-S EN-4 / VSÖ EN-4
AT/DE: Privat versicherbar bis € 400.000
Gewerblich versicherbar bis € 150.000
IV nach En 1143-1
VdS Klasse IV KB
AT/DE: Privat versicherbar nach Absprache
mit dem Sachversicherer
Gewerblich versicherbar bis € 250.000
V nach EN 1143-1
VdS Klasse V
AT/DE: Privat versicherbar nach Absprache
mit dem Sachversicherer
Gewerblich versicherbar bis € 250.000
V nach EN 1143-1
VdS Klasse V KB
AT/DE: Privat versicherbar nach Absprache
mit dem Sachversicherer
Gewerblich versicherbar bis € 375.000

 

PDF-Datei Versicherungswerte

 

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Verwendung der Seite akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
x